Woher kommt unser Name ?

Wilhelm Busch
1832 bis 1908
Wilhelm Busch
Maler, Zeichner und Humorist, dessen bekanntestes Werk „Max und Moritz“ ist. Weitere bekannte Bildergeschichten: „Die fromme Helene“, „Abenteuer eines Junggesellen“, „Herr und Frau Knopp“, „Julchen“, „Fipps der Affe“ und „Hans Huckebein“. Wilhelm Busch wurde deshalb unser Namenspatron, weil er es in seiner humoristischen Art verstanden hat, die Probleme seiner Umwelt aufzugreifen, zu verdeutlichen und damit auch lösen zu helfen. Gerade „Hans Huckebein“, der Unglücksrabe, ist hierfür ein gutes Beispiel.

 

 Woher kommt unser Logo?

Hans Huckebein, der schon bei seiner Hans Huckebein„Gefangennahme“ allerlei Unheil stiftet, verhält sich eigentlich den Umständen entsprechend und fällt dennoch tiefer in sein Unglück. Dabei wird er dem Leser und Betrachter in seiner tolpatschigen Art immer sympathischer.

Doch sein tragisches Ende ist unvermeidbar: „Jetzt aber naht sich das Malheur, denn dies Getränke ist Likör...“

Ganz und gar menschlich gibt er sich diesmal dem Alkoholgenuß, einem für einen Raben unnatürlichen Laster, hin und erleidet im Rausch einen tödlichen Unfall: „...der Tisch ist glatt - der Böse taumelt - Das Ende naht - sieh da! Er baumelt.“

Und wie so oft schließt Wilhelm Busch mit einem Moralsatz: “Die Bosheit war sein Hauptpläsier, Drum, spricht die Tante, hängt er hier!“



Schriftgröße: Normale SchriftgrößeVergrößerte SchriftMaximale Schriftgröße

Wilhelm Busch Apotheke

Matthias Funke e.K.
Apotheker

Osterstraße 30
46397 Bocholt

Rufen Sie uns an:

02871 / 226161

E-Mail: Zum Kontaktformular
Fax: 02871 / 226162

Rufen Sie uns an:

02871 / 226161

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8.30 Uhr - 19.00 Uhr, durchgehend
Samstag
8.30 Uhr - 14.00 Uhr

Besuchen Sie uns bei Facebook